Buchsbaumgewächse ( buxaceae ) gehören zur Pflanzenfamilie der Buchsbaumartigen ( buxales )

buxus
buxaceae
buxales
Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Seite von Matt Herrlinger. I Like Gardening.
Gerne verleihe ich auch meine großen Buchsbäume im Kugelschnitt in dekorativen Pflanzgefäßen für besondere Anlässe.
Telefon: 0163 697 4890, 71296 Heimsheim, E-Mail: post@buxales.de

Meine Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung von Dritten nur unter Angabe des
Fotografen und Links: © Matt Herrlinger streetpictures

Pflege

Meine Buchsbaum-Kübelpflanzen sind Freilandpflanzen, nie im Gewächshaus. Daher wachsen die Pflanzen deutlich langsamer, sie sind dafür besonders resistent gegenüber Pilzen und sonstigen Schädlingen. Der Buchsbaum ist pflegeleicht. Es genügt, wenn Sie die Pflanze besonders ab April/Mai auf Schädlinge, insbesondere auf den Buchsbaumzünsler (Raupen), regelmäßig untersuchen. Der Zünsler bewegt sich oft versteckt unter den Blättern. Entfernen Sie den Zünsler von Hand. Ohne Chemie und kostenlos. Gießen Sie die Pflanzen mäßig, der Boden sollte gute Wasserspeichereigenschaften haben.

Schnitt

Schneiden Sie den Buchsbaum nicht zu viel und nicht zu oft. Am besten schneiden Sie im Juli bis September, wenn die Pflanze gut nachgewachsen ist. Man schneidet eine Form in mehreren Schritten über Jahre hinweg. Verwenden Sie eine mit heißem Wasser gereinigte und gut geschärfte Gartenschere. Bestenfalls schneiden Sie nur die zu schnell gewachsenen Triebe. Entfernen Sie die abgeschnittenen Teile sorgfältig und entfernen Sie dann bei Bedarf noch vertrocknete Äste. Sie können versuchen, längere Äste für die Aufzucht zu verwenden. Entfernen Sie hierzu die untersten Blätter des Astes und stecken Sie den Ast tief in den Boden. Immer gut feucht halten.

Aufzucht

Sie können mit Samen eine Aufzucht beginnen. Der schwarze Samen kommt von älteren Pflanzen aus Samenkapseln. Zusätzlich können Sie Bodensenker und Stecklinge heranziehen. Ein Bodensenker ist ein Ast, der durch ein Gewicht auf den Boden gedrückt wird. Dadurch entstehen an der Stelle der Bodenberührung im Laufe der Zeit Wurzeln. Haben sich ausreichend Wurzeln gebildet, kann der Bodensenker von der Pflanze getrennt werden. Der junge Buchsbaum wächst sogar auf Kiesböden ohne Erde, wenn regelmäßig und ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist.
Samenkaplseln

Samenkapseln
Bodensenker

Bodensenker
Kiesboden

Buchs im Kiesboden

Zünsler-Falter

Der ca. 4 cm große weiß-braune Falter setzt sich im Buchsbaum ab und platziert auf den Unterseiten der Blätter die Eier, die sich nach etwa 2 Monaten zur Raupe entwickeln.

Zünsler-Raupe

Die grün-schwarze Raupe ist der Schädling, der die Blätter frisst. Der Befall ist oftmals nicht gleich zu erkennen, weil sich die Raupen nicht am äußeren Bereich des Buchsbaums aufhalten.

Zünsler-Kokon

Zur Überwinterung nutzt die Raupe einen Kokon. Sobald die Temperatur über 6 Grad Celsius steigt, beginnt die Raube mit ihren Aktivitäten.
I Like Gardening. © Alle Rechte vorbehalten
Matt Herrlinger

Webentwicklung: exabits.de